Sommerklänge

FRANKFURT (ODER) / SŁUBICE:
SMARTE DOPPELSTADT

Die Stadt Frankfurt (Oder) will Smart City werden. Dazu entwickelt sie zusammen mit der European New School of Digital Studies (ENS) der Europa-Universität Viadrina und der Stadtwerke Frankfurt (Oder) GmbH bis Ende 2021 eine Digitalisierungsstrategie. Sie soll Antworten auf die Fragen liefern, wie mit ökologisch nachhaltigen sowie sozial und wirtschaftlich ausgewogenen Lösungen und Technologien die Lebensqualität in der Stadt erhöht und die Beteiligung von Bürger:innen an der Stadtgestaltung gesteigert werden kann. Gleichzeitig soll der Standort für Unternehmen wettbewerbsfähiger und die Verwaltung leistungsfähiger werden.

Großes Online-Forum

Im Rahmen des bundesweiten Digitaltags am 18. Juni 2021 trafen sich Vertreter:innen der Stadt Frankfurt (Oder), der Frankfurter Dienstleistungsholding und der European New School of Digital Studies der Europa-Universität Viadrina mit Bürger:innen, um über die weitere Entwicklung der Doppelstadt hin zu einer „Smart City“ zu diskutieren. In einem öffentlichen Zoom-Meeting gäbe es die Möglichkeit, Fragen zu stellen und aktiv an der Gestaltung einer Smart City-Strategie für Frankfurt mitzuwirken.

Das Programm der ganztägige Online-Veranstaltung setzte sich mit einer breiten Palette von kommunalen Themen wie Infrastruktur, Wohnen, Mobilität, Bildung, Wirtschaft und Bürger:innenbeteiligung auseinander. An insgesamt sechs Vorträge schlossen sich intensive Diskussionen an, die die Lebendigkeit der Doppelstadt-Gesellschaft eindrücklich dokumentierten. Von intelligenten Straßenlaternen über die Gründung eines MakerSpace bis hin zur gemeinsamen Innenstadtgestaltung wurden eine Vielzahl von interessanten Projektvorschlägen erörtert und zur Diskussion gestellt. Die ganztägige Online-Veranstaltung wurde simultan ins Polnische übertragen.

Einen guten Überblick über den Tag gibt die Aufzeichnung des Abschlusspanels. Parallel wurde von Mitarbeitenden der European New School ein zweisprachiges digitales Whiteboard befüllt, um die Vielzahl von Ideen, Fragen und Anregungen zu dokumentieren. Schaut gern rein und lasst Euch inspirieren!

Einblicke in das Online-Forum

Ideen-Sammlung im Miro-Board

Hintergrund

Mittelgroße Städte im ländlichen Kontext stehen unter hohem Druck, die Chancen der Digitalisierung wahrzunehmen und zusätzlichen Peripherisierungsdruck zu vermeiden. Universitäten und Kommunen können hier im Rahmen der „third mission“ in wechselseitigem Interesse kooperieren und wichtige Impulse für Forschung und Lehre generieren. Das Transferprojekt „Frankfurt (Oder) / Słubice: Smarte Doppelstadt“ greift diese Idee auf und will eine Digitalisierungsstrategie entwickeln, die den Wissenstransfer zwischen Universität und außerakademischen Wissensträgern institutionalisiert. Diese Strategie zielte darauf ab, digitale Technologien dafür zu nutzen, die Lebensqualität und Bürgerschaftlichkeit der Stadt, ihre Wettbewerbsfähigkeit als unternehmerischer Standort und die Leistungsfähigkeit der öffentlichen Verwaltung zu erhöhen. Das Projekt ist in ein universitäres Praxisseminar eingebunden, das eine größere Fragebogenaktion zur Erhebung des Bedarfs der Bürger:innen konzipiert und durchführt. Im Ergebnis soll damit nicht nur ein Beitrag zur Digitalisierung der Stadt Frankfurt, sondern auch zur bundesweiten Vernetzung vergleichbarer Initiativen und der engeren Kooperation zwischen Wissenschaft und kommunaler Verwaltung geleistet werden.

Die Arbeitsgruppen

Zur Umsetzung der Strategie wurden sechs Arbeitsgruppen gebildet, die sich in einem Smart City Board miteinander abstimmen.


Der Zeitplan

Der Zeitplan sieht vor, die Strategie bis Ende 2021 fertig zu stellen.

Die Partner:innen

für eine smarte Doppelstadt Frankfurt (Oder) / Słubice

Kann ich helfen?

Der direkte Draht

Mein Name ist Elisabeth Latta von der Stadtrezeption Frankfurt (Oder).